Karlsuniversität Prag

Charles Universität - 1. medizinische Fakultät der Karls-Universität, Tschechien

Studiengänge:                                              

·         Humanmedizin:  Auf Englisch (140 Studienplätze)

·         Zahnmedizin:  Auf Englisch (20 Studienplätze)

Studiengebühren:

·         Humanmedizin:  6 Jahre - zurzeit 14300€ pro Jahr

                                                                   ·         Zahnmedizin:  5 Jahre - zurzeit 14300€ pro Jahr

Bewerbung: Für das WS gibt es eine Aufnahmeprüfung (MC) in den Fächern Biologie, Chemie und Physik. Nach der schriftlichen Prüfung folgt ein kurzes Interview auf Englisch. Die Aufnahmeprüfung findet jährlich im Juni in Prag statt. Gerne stellen wir Ihnen vorab Lernmaterial dafür zur Verfügung. Für die Aufnahmeprüfung spielt die Abiturnote alleine, keine entscheidende Rolle. Unsere Mitarbeiter vor Ort kümmern sich um alle notwendigen Übersetzungen und Beglaubigungen, damit die Universität Sie problemlos akzeptieren kann.

Die 1. Medizinische Fakultät der Karls-Universität in Prag, ist eine der fünf medizinischen Fakultäten der Karls-Universität. Sie ist ein direkter Nachfolger der ursprünglichen Medizinischen Fakultät, die seit ihrer Gründung im Jahr 1348 (gemeinsam mit der Fakultät der Künste, der Philosophischen Fakultät, der Juristischen Fakultät sowie der Fakultät für Theologie) durch König Karl IV, Teil der Universität war. Die 1. Medizinische Fakultät mit fast 1 200 Mitarbeitern und 3 400 Studenten (davon 40 Deutsche) ist die größte medizinische Fakultät in der Tschechischen Republik. Das Curriculum der tschechischen und englischen Studiengänge, verläuft parallel und voll kompatibel mit den aktuellen internationalen Standards (ist auch von der EU und den USA zugelassen).


Karlsuniversität Prag

Charles Universität - 2. medizinische Fakultät der Karls-Universität, Tschechien

 

Studiengänge:                                               

·         Humanmedizin:  Auf Englisch (60 Studienplätze)

Studiengebühren:

·         Humanmedizin:  6 Jahre – zurzeit 13100€ pro Jahr

Bewerbung: Für das WS gibt es eine Aufnahmeprüfung (MC) in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Logik. Nach der schriftlichen Prüfung folgt ein kurzes Interview auf Englisch. Die Aufnahmeprüfung findet jährlich im Mai und Juli in Prag statt. Gerne stellen wir Ihnen vorab Lernmaterial dafür zur Verfügung. Bezüglich der Aufnahmeprüfung spielt die Abiturnote alleine, keine entscheidende Rolle. Wenn Sie einen SAT Test bestanden haben, gibt es die Möglichkeit einen Studienplatz dort auch ohne Prüfung zu bekommen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig. Die Karlsuniversität legt sehr viel Wert auf eine genaue und richtige Bewerbung. Deswegen sollten alle notwendigen Bewerbungsunterlagen perfekt vorbereitet werden.


karlsuniversität prag

Charles Universität - 3. medizinische Fakultät der Karls-Universität, Tschechien

 

Studiengänge:                                               

·         Humanmedizin:  Auf Englisch (65 Studienplätze)

Studiengebühren:

·         Humanmedizin:  6 Jahre – zurzeit 13100€ pro Jahr

Bewerbung: Für das WS gibt es eine Aufnahmeprüfung (MC) in drei Fächern: Biologie und Chemie (verpflichtend) und Physik oder Mathematik. Nach der schriftlichen Prüfung folgt ein kurzes Interview auf Englisch. Die Aufnahmeprüfung findet jährlich im Juni und Juli, in Prag statt. Gerne stellen wir Ihnen vorab Lernmaterial dafür zur Verfügung. Es gibt die Möglichkeit einen Studienplatz auch ohne Prüfung zu bekommen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig.


Die Karls-Universität ist die größte Universität Tschechiens und die älteste Universität nördlich der Alpen und östlich von Paris. Sie hat 17 Fakultäten und mehr als 50.000 Studenten, damit etwa ein Sechstel aller Studenten der Tschechischen Republik. Außerdem rangiert sie unter den ersten 1,5 % der besten Universitäten der Welt. Die Prager Universität wurde am 7. April 1348 von Karl IV. gegründet. Die Universität ist über das gesamte Stadtgebiet von Prag verteilt. Weitere Standorte sind in Hradec Králové und in Pilzeň. Der historische Kern aus dem 14. Jahrhundert – das Karolinum, befindet sich in der Prager Altstadt und ist gleichzeitig das Zentrum des universitären Lebens. Hier ist der Sitz des Rektors und des Senats. Des Weiteren werden hier offizielle akademische Zeremonien abgehalten, wie Immatrikulationsfeiern und Abschlussfeiern.

Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik. Die Hauptstadt Prag ist eine selbstständige Verwaltungseinheit. Die Umgebung der Stadt ist seit der Frühgeschichte dicht bevölkert. Die slawische Besiedlung begann im 6. Jahrhundert in einem Gebiet, das zuvor seit über 500 Jahren von den germanischen Markomannen bewohnt worden war. Nach der Errichtung von zwei Burgen durch die Přemyslidem im 9. und 10. Jahrhundert kamen jüdische und deutsche Kaufleute ins Land. Um 1230 wurde Prag zur Residenzstadt des Königreichs Böhmen und im 14. Jahrhundert als Residenzstadt des Heiligen Römischen Reiches zu einem politisch-kulturellen Zentrum Mitteleuropas. In Prag wurde 1348 die erste Universität Mittel- und Osteuropas gegründet. Über Jahrhunderte hinweg war Prag eine multikulturelle Stadt, in der sich tschechische, deutsche und jüdische Kultur begegneten und gegenseitig inspirierten. Die „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild und zählt mit mehr als fünf Millionen ausländischen Touristen im Jahr, zu den zehn meistbesuchten Städten Europas.

Als eine der ältesten und größten Städte in Mitteleuropa, ist Prag von den Zerstörungen im zweiten Weltkrieg, weitgehend verschont geblieben. Seit 1992 zählt das historische Zentrum von Prag zum UNESCO-Kulturerbe. Die Architektur Prags ist sehr vielfältig. Die Stadt hat eine Vielzahl von Kneipen, Bars, Clubs, Jazz-Clubs und Discos. Sie verfügt auch über ein gutes öffentliches Verkehrssystem, mit dem man sich günstig in der Stadt fortbewegen kann. Wie jede andere Großstadt auch, bietet Prag eine große Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten. Alle bekannten Marken sind in der Stadt vertreten, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Fast an jeder Ecke und Metrostation befindet sich ein "Albert". Diese Supermarktkette hat alles was man für den täglichen Bedarf benötigt und ist zudem recht günstig. Die böhmische Küche ist deftig und schmackhaft. Typische Gerichte sind Schweinebraten, Gulasch, Suppen und Gegrilltes und als Beilage böhmische Klöße. Wenn man nicht gerade nur einen Tag in der Stadt ist, lohnt es sich, die "Prague Post" zu erwerben. Sie erscheint jeden Mittwoch. Besonders die Beilage "Night & Day" ist sehr interessant: sie bietet ein komplettes Wochenprogramm mit Ortsangaben, von Opernaufführungen bis zu Jazzkonzerten. In Prag ist es auch überhaupt kein Problem, nur mit Englisch oder Deutsch durchzukommen.