Veterinärakademie der Universität für Gesundheitswissenschaften Litauens, Litauen

logo veterinary kaunas.jpg

Studiengänge:

·         Veterinärmedizin:  Auf Englisch (20 Studienplätze)

 

Studiengebühren:

·         Veterinärmedizin:  6 Jahre - zurzeit 7000€ pro Jahr

 

Die Veterinärmedizinische Fakultät Kaunas ist die einzige Institution in Litauen, die Masterabschlüsse und Qualifikationen in Veterinärchirurgie und in professioneller Lebensmittelsicherheit verleiht. Absolventen können anschließend in privaten und staatlichen Institutionen arbeiten. Die angehenden Tierärzte lernen Tierkrankheiten zu diagnostizieren, Tiere zu behandeln, prophylaktische Maßnahmen zu ergreifen und die Übertragung von Tierkrankheiten sowie die Sicherheit der Nahrungskette zu überwachen. Den Schülern werden sehr praktische Einrichtungen dort angeboten: die Klassenräume, Labors und Kliniken sind in einem Bereich zusammengefasst und die Unterkünfte der Studenten befinden sich ganz in der Nähe. Die Fakultät hat zahlreiche Kooperationen mit der Lebensmittelindustrie, Tierkliniken, pharmazeutischen Unternehmen und Einrichtungen, wo Studenten praktische Fähigkeiten erwerben können. Die Fakultät besteht aus 4 Abteilungen, 2 Tierkliniken und dem Pathologiezentrum und hat derzeit mehr als 1.300 Studenten.

Kaunas ist mit ca. 304.000 Einwohnern (Stand 2014) die zweitgrößte Stadt Litauens, das Zentrum des Regierungsbezirks Kaunas und der Stadtgemeinde Kaunas. Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Memel und Neris etwa 100 km westlich der Hauptstadt Vilnius. Neben einer breitgefächerten, von der Verkehrslage der Stadt begünstigten Wirtschaft, existieren in Kaunas mehrere Universitäten sowie viele Galerien. Insbesondere die Textilkunst, deren Wurzeln in der traditionell starken Textilindustrie liegen, ist in der Stadt stark vertreten, was sich auch in der großen, mittlerweile international hochangesehenen Textilkunst-Biennale Kaunas niederschlägt. Kaunas besitzt ein Stadtzentrum mit einer über 2,5 km langen Fußgängerzone, die, gesäumt von Cafés, Galerien und Boutiquen, die mittelalterliche Altstadt mit der Neustadt des 19. Jahrhunderts verbindet. Die Altstadt Kaunas beherbergt viele gut erhaltene alte Bauwerke. Am Hauptplatz, dem historischen Rathausplatz, liegen die Peter-und-Paul-Kathedrale, die Jesuiten Kirche und das historische Rathaus, das wegen seiner hohen, weißen Gestalt umgangssprachlich „Weißer Schwan” genannt und als Standesamt („Hochzeitspalast”) genutzt wird.

Kulturelle Schätze und Traditionen sind für die Einwohner von Kaunas ein wichtiger Lebensaspekt. In Kaunas werden zahlreiche alte Feste, Jahrmärkte und Festivals veranstaltet. Kaunas genießt auch eine große Beliebtheit bei den Naturfreunden. Am populärsten sind Spaziergänge durch malerische Stellen der Stadt. Sehr empfehlenswert ist auch der Besuch des botanischen Gartens, in dem über 7000 Pflanzen und Blumen wachsen, die aus der ganzen Welt stammen. Hier befindet sich die größte Orangerie des Landes und es gibt einen schönen Park mit Teichen, der von alten Bauwerken umgeben ist. Der größte Park in der Stadt heißt Eichenhain, der eine einzigartige Sehenswürdigkeit ist. Der Eichenhain ist der größte Park Europas, in dem hauptsächlich Eichen wachsen. Auch der Zoo von Kaunas ist einen Besuch wert. Hier leben über 300 verschiedene Tiere und Vögel, es gibt ein interessantes Zoomuseum und einen speziellen Park für Vergnügungseinrichtungen. Interessant ist auch eine Fahrt mit den Drahtseilbahnen von Aleksotas und Žaliakalnis. Die beiden Drahtseilbahnen wurden bis zum Beginn des Zweiten Weltkrieges gebaut und sind deshalb wichtige historische Objekte. Sie bringen jeden Interessenten auf die Bergspitzen, wo spezielle Aussichtsplattformen eingerichtet sind, von denen aus man einen beeindruckenden Überblick über die Stadt erhält. Für Shoppingfreunde ist das Einkaufszentrum Akropolis interessant, in dem sich über 100 Boutiquen und Geschäfte befinden. Neben einer reichen Auswahl an Geschäften bietet Akropolis den Besuchern viele Erholungsmöglichkeiten an. Im zweiten Stockwerk des Komplexes gibt es einige Restaurants und Cafés. Im Winter ist eine Eisbahn im Zentrum geöffnet, die jeder besuchen kann. Auf der Eisbahn finden jeden Tag Hockeyspiele statt. Eines der bekanntesten Restaurants von Kaunas ist das „Avilys“, das im Gebäude einer ehemaligen Bierbrauerei liegt. Hier wird das beste Bier in der Stadt gebraut. Im gemütlichen Restaurant können die Besucher nicht nur die besten Biersorten, sondern auch Spezialitäten probieren. Im städtischen Nahverkehr von Kaunas verkehren Omnibusse und Trolleybusse. Außerdem gibt es auch ein ausgedehntes Linientaxinetz mit über 130 Linien.