Jessenius Fakultät für Medizin in Martin, Slowakei

Jessenius Medizin Fakultät in Martin

Studiengänge:

·         Humanmedizin:  Auf Englisch (180 Studienplätze)

 

Studiengebühren:

·         Humanmedizin:  6 Jahre - zurzeit 9900€ pro Jahr

 

Bewerbung: Für das WS gibt es eine Aufnahmeprüfung (MC) in den Fächern Biologie und Chemie. Die Aufnahmeprüfung findet im Juli statt. Die Medizinische Fakultät in Martin gehört der Uni Comenius in Bratislava an. Die Uni Comenius legt sehr viel Wert auf eine genaue und richtige Bewerbung, deswegen sollten alle notwendigen Unterlagen rechtzeitig und vollständig vorbereitet werden. Unsere Mitarbeiter vor Ort kümmern sich um alle notwendigen Übersetzungen und Beglaubigungen, damit Sie später von der Uni problemlos angenommen werden können.

Die Comenius-Universität in Bratislava ist nicht nur die älteste slowakischsprachige Universität, sondern mit ungefähr 20.000 Studenten auch die größte des Landes. Als historischer Vorläufer der heutigen Hochschule, gilt die Universitas Istropolitana in Bratislava, gegründet 1465 von Matthias Corvinus.

Die Jessenius Fakultät ist eine koedukative, medizinische Schule in Martin, in der Slowakei. Sie ist eine von dreizehn Fakultäten der Universität und die einzige, die sich nicht in Bratislava befindet. Seit 1991 organisiert die Medizinische Fakultät Studiengänge in englischer Sprache. Zurzeit studieren dort ca. 650 internationale Studenten Medizin, von denen ca. 20 aus Deutschland kommen.

 

Martin (deutsch Turz-Sankt Martin) ist eine slowakische Stadt in der Mittelslowakei. Sie hat 56.053 Einwohner (Stand 31. Dezember 2014) und ist Zentrum der Region Turz sowie ein historisch bedeutendes Kulturzentrum der Slowaken. Die Stadt befindet sich im nördlichen Teil des Turzbeckens am Fluss Turiec, kurz vor dessen Mündung in die Waag. Martin ist ein regionales Zentrum und sehr bedeutend für die nationale Kultur der Slowaken - unter anderem ist die Stadt der Sitz der nationalen Kulturstiftung Matica Slovenská. Die heutige slowakische Standardsprache beruht auf dem in dieser Gegend gesprochenen Dialekt. Die Stadt ist Ausgangspunkt für Wanderungen in der Kleinen und Großen Fatra.

Die Stadt war schon in der Vergangenheit als ein Zentrum des National- und Kulturlebens in der Slowakei bekannt. In Martin befindet sich der Nationalfriedhof, auf dem ca. 200 bekannte slowakische Persönlichkeiten begraben liegen. Ein geeigneter Ort zum Erholen, ist das kleine, aber wunderschöne historische Stadtzentrum, mit seinen anliegenden Gassen und der St. Martins Kirche. Seine Freizeit kann man, auch auf aktive Art und Weise, in den Museen oder in der Turiec Galerie verbringen. Martin ist ein Ausgangspunkt für Sport und Touristik in der schönen umliegenden Natur. In seiner Freizeit hat man im Sommer die Möglichkeit, sehr viele unterschiedliche Sportarten auszuüben oder im Winter Ski zu fahren.