Semmelweis Universität Budapest, Ungarn

Semmelweis Universität Budapest

Studiengänge:

·         Humanmedizin: Auf Englisch oder Deutsch

·         Zahnmedizin: Auf Englisch oder Deutsch

·         Pharmazie: Auf Englisch

·         Physiotherapie: Auf Englisch

 

Studiengebühren für deutschsprachige Studiengänge:

·         Humanmedizin: 6 Jahre - 14800€ pro Jahr

·         Zahnmedizin: 5 Jahre - 14800€ pro Jahr

Studiengebühren für englischsprachige Studiengänge:

·         Humanmedizin:  6 Jahre - zurzeit ca. 14750€ pro Jahr

·         Zahnmedizin: 5 Jahre - zurzeit ca. 14750€ pro Jahr

·         Pharmazie: 5 Jahre - zurzeit ca. 9750€ pro Jahr

·         Physiotherapie: 4 Jahre - zurzeit 5700€ pro Jahr

·         Pre-Medicine Course - ca. 7500€ pro Jahr

Bewerbung für deutschsprachige Studiengänge: Die Grundvoraussetzung für eine Bewerbung ist das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Eine Aufnahmeprüfung gibt es nicht. Lediglich für jene ausländischen Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die über kein deutsches Abitur verfügen, findet ein Aufnahmegespräch statt. Geprüft wird, ob man über ausreichend Deutschkenntnisse verfügt, um dem Unterricht an der Universität folgen zu können. Die Entscheidung für eine Aufnahme der Bewerber trifft ausschließlich das Gremium für das deutschsprachige Medizinstudium, unter dem Vorsitz des zuständigen Direktors, anhand Ihrer eingebrachten Unterlagen.

Bewerbung für englischsprachige Studiengänge: Für das WS gibt es eine Aufnahmeprüfung (MC). Die Prüfung besteht aus zwei Teilen, schriftlich und mündlich. Der schriftliche Teil umfasst Multiple-Choice-Tests in Biologie, Chemie, allgemeines Englisch und Englisch für Mediziner. Der mündliche Teil ist ein Interview mit einem Universitätsprofessor über medizinische Fragen und Ihre persönliche Motivation bezüglich eines Medizinstudiums. Gerne stellen wir Ihnen Lernmaterial dafür zur Verfügung. Die Abiturnote spielt keine Rolle.

Die medizinische Ausbildung an der heutigen Semmelweis Universität in Budapest hat eine Vorgeschichte, die auf mehr als 235 Jahre zurückblicken kann. Das deutschsprachige Medizinstudium ist seit 1983 an der Semmelweis Universität in Budapest möglich. Die heutige Semmelweis Universität verfügt dadurch über fünf Fakultäten: Allgemeinmedizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Sportwissenschaften und eine Hochschule für Gesundheitswesen. An der Universität studieren insgesamt 9220 Studenten, darunter 1600 Ausländer. An den ersten drei Fakultäten studieren 4200 Studenten, davon 500 in deutscher und 1250 in englischer Sprache. Lehre und Forschung werden von etwa 4000 Angestellten, darunter 800 Ärzten, ausgeführt.

Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Ungarns. Mit über 1,7 Millionen Einwohnern (Stand Januar 2013) ist Budapest die neuntgrößte Stadt der Europäischen Union. Laut dem britischen Marktforschungsunternehmen Euromonitor International ist sie des Weiteren die am sechsthäufigsten von Touristen besuchte Stadt Europas.

Budapest ist eine sehr prachtvolle Stadt mit vielen antiken Gebäuden, wunderschönen Plätzen, gemütlichen Parks und interessanten Museen. Außerdem ist die Stadt durch ihre unzähligen Badeanstalten bekannt. Sie wird auch oft, die ``Perle von der Donau`` genannt, da der Fluss durch die ganze Stadt fließt. Sie hat ein sehr reichhaltiges Nachtleben anzubieten. Es gibt dort eine sehr große Anzahl von Klubs, Diskotheken, Bars und Restaurants und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Erwähnenswert ist auch das Sziget-Festival auf der Obudai-Insel, ein internationales Rockfestival, das von Heavy Metal bis zur Weltmusik reicht und mit vielen kulturellen und kulinarischen Angeboten jährlich im August, junge Menschen aus ganz Europa anlockt. Im Sommer werden an verschiedenen Stellen, häufig in der Nähe des Donauufers, abseits vom Zentrum, Biergärten eröffnet, in denen auch häufig Bands spielen. Auch gibt es unzählige Möglichkeiten einzukaufen. Erwähnenswert ist der Hauptmarkt (Nagy Vasarcsarnok). Er ist die größte Verkaufshalle von Budapest. Hier kann man hauptsächlich Lebensmittel, wie Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst und so weiter, kaufen. Außerdem gibt es unzählige Stände, die lokale Delikatessen anbieten. Budapest hat ein sehr gut ausgebautes Nahverkehrsnetz, wenn es auch stellenweise etwas unübersichtlich ist und mitunter veraltet wirkt. Es besteht aus Bussen, Straßenbahnen, Bergbahnen, der HÉV-Bahn und vor allem der Metro. An mehreren Orten in Budapest können auch günstig Fahrräder geliehen werden.